OS X Mountain Lion

OS X 10.9 soll Siri und Karten-App beinhalten

Auf OS X 10.8 könnte schon bald OS X 10.9 folgen. Allerdings fragen wir uns, welche Bezeichnung auf Löwe bzw. Berglöwe folgen wird. Wie dem auch sei. Anfang des Monats tauchten bereits erste zarte Hinweise auf, dass Apple längst mit der Entwicklung von OS X 10.9 begonnen hat. Log-Files deuteten auf eine frühe Vorabversion von OS X 10.9 hin.

Nun gibt es die nächsten Hinweise auf die zehnte große Version von OS X. Wie die Kollegen von 9to5Mac von vertrauensvollen Quellen in Erfahrung bringen konnten, wird OS X 10.9 sowohl Siri als auch Apples eigene Karten-Applikation beinhalten. Dies zeigen frühe Vorabversionen von OS X 10.9.

Weiter heißt es, dass die Integration von Siri der Integration in iOS 6 ähneln soll. Aktuell bietet Apple bereits die Siri-Diktierfunktion auf dem Mac an. Zudem soll Apple die eigene Karten-App ins nächste große OS X Update integrieren und Entwicklern eine Möglichkeit bereit stellen, die Karten-App in ihren Applikationen aufzunehmen. Bereits bei den letzten zwei Versionen hat Apple bewährte Funktionen von iOS auf den Mac gebracht, im Sommer 2013 sollte Das wieder passieren.

Neue Java Sicherheitslücke gefunden – OS X betroffen


Vor einigen Monaten haben wir uns bereits mit dem Flashback-Trojaner auseinander gesetzt. Die damals aufgetauchte Java-Sicherheitslücke sorgte dafür, dass innerhalb kürzester Zeit 600.000 Macs betroffen waren. Nun wurde eine weitere Java-Sicherheitslücke bekannt, die ebenso Mac-Nutzer trifft. Die Lücke in Java 7 erlaubt es einen grundsätzlichen beliebigen Code auf dem befallenen Computer auszuführen. Java 6 ist nicht betroffen. Kompletten Artikel lesen »

OS X 10.8.1 ist da: Zahlreiche Fehlerbehebungen und verbesserte Akkulaufzeit

Das erste Update des Berglöwen kann über die interne Softwareaktualisierung (Mac App Store) heruntergeladen werden. Wie bereits verschiedener Websites vermutet bringt OS X 10.8.1 keine neuen Funktionen.  Apple hat sich darauf konzentriert die gröbsten Fehler im System zu beseitigen. Kompletten Artikel lesen »

iWork für iOS: Update bringt Unterstützung für iCloud-Sync zum Mac

Mit den iWork-Updates für Mountain Lion kommt auch die Dokumente-Synchronisation auf den Mac. Für die iOS-Versionen (Pages, Numbers, Keynote) gibt es deshalb jetzt ein Update um die Kompatibilität zu gewährleisten.

Pages

Pages 1.6.1 arbeitet mit iCloud, um Dokumente automatisch auf Ihrem iOS-Gerät und Pages auf Ihrem Mac verfügbar zu machen.* Änderungen, die Sie an einem Dokument vornehmen, sind sofort auf dem anderen Gerät verfügbar.

Numbers

Numbers 1.6.1 arbeitet mit iCloud, um Tabellen automatisch auf Ihrem iOS-Gerät und Numbers auf Ihrem Mac verfügbar zu machen.* Änderungen, die Sie an einer Tabelle vornehmen, sind sofort auf dem anderen Gerät verfügbar.

Keynote

Keynote 1.6.1 arbeitet mit iCloud, um Präsentationen automatisch auf Ihrem iOS-Gerät und Pages auf Ihrem Mac verfügbar zu machen.* Änderungen, die Sie an einer Präsentation vornehmen, sind sofort auf dem anderen Gerät verfügbar.

Mountain Lion: Erste Spiele mit Gamecenter-Unterstützung verfügbar

Mit OS X Mountain Lion kommt auch das Gamecenter aus iOS auf den Mac. Ein Feature: Der plattformübergreifende Wettbewerb zwischen Freunden und der Welt. Als Spiele, die diese neue Funktion unterstützen nennt Apple diese Spiele:

Cut the Rope
Mac (3,99 Euro)
iPhone (0,79 Euro)
iPad (1,59 Euro)

Osmos
Mac (7,99 Euro)
iPhone (2,39 Euro)
iPad (3,99 Euro)

Anomaly Warzone Earth
Mac (7,99 Euro)
iOS (2,99 Euro)

Mancala FS5
Mac (3,99 Euro)
iOS (2,39 Euro)

Updates: Safari 6.0, iWork 9.2 und iPhoto 9.3.2

Zeitgleich mit der Veröffentlichung von OS X Mountain Lion wurden auch die Apple hauseigenen Apps aktualisiert. Die Updates könnt ihr auch ohne 10.8 installieren.

  • Safari 6.0: Mit dem Versionssprung bietet Apple jetzt auch das intelligente Suchfeld an – Suche und Adresseingabe können so in nur einem Feld eingegeben werden. Zusätzlich wurden einige kleine Verbesserungen durchgeführt und die Sicherheit um ein ganzes Stück verbessert. Wer Mountains Lion installiert hat bekommt dazu noch eine neue Tab-Ansicht, sowie die Synchronisation dieser über iCloud.
  • iWork 6.2: Ein eher kleines Update: Die neuen iCloud-Funktionen aus Mountain Lion wurden hinzugefügt, sowie eine Diktier-Funktion. Außerdem gibtÄs jetzt auch Retina-Grafiken für das neue MacBook Pro. Das Update gibt’s entweder über den Mac App Store oder die Softwareaktualisierung.
  • iPhoto 9.3.2: Für die Kompatibilität mit Mountain Lion muss diese Update installiert sein. Als neue Funktion werden nur die neuen Sharing-Möglichkeiten angegeben.

Mountain Lion ist da: OS X 10.8 landet mit über 200 neuen Funktionen im Mac App Store

Knapp ein halbes Jahr nach der Ankündigung ist es endlich soweit. OS X Mountain Lion (Mac App Store-Link) schlägt mit über 200 neuen Funktionen im Mac App Store auf. Ihr könnt das eher kleine Upgrade aus dem Mac App Store zum Preis von 15,99€ laden. Wenn ihr jetzt gleich starten wollt, nehmt euch lieber etwas Zeit: Der satte 4 GB-Download dürfte die Server etwas überlasten. Gegen Abend, spätestens morgen früh sollte sich der Ansturm aber etwas gelegt haben.

Artikel wurde nicht gefunden

 

Solltet ihr eurem Mac nach dem 11. Juli gekauft haben, könnt ihr mit dem Kauf noch etwas warten. Auf Apple’s Website findet ihr ein Up-To-Date-Programm, mit dem ihr eure Version höchstwahrscheinlich kostenlos bekommt.

10.8 kommt mit über 200 neuen Funktionen, wer sich vor dem Kauf noch einmal informieren möchte kann das hier und hier] tun. Zusätzlich haben wir hier alle News zum Thema zusammengefasst. Um das Upgrade zu laden braucht ihr mindestens Snow Leopard Version 10.6.8. Unten findet ihr zudem die Hardware-Voraussetzungen.

Systemvoraussetzungen für OS X Mountain Lion:

  • iMac: ab Mitte 2007
  • MacBook: Alu-Modell von Ende 2008 oder ab Anfang 2009
  • MacBook Pro: ab Mitte/Ende 2007
  • MacBook Air: ab Ende 2008
  • Mac mini: ab Anfang 2009
  • Mac Pro: ab Anfang 2008
  • Xserve: ab Anfang 2009

Mountain Lion steht vor der Tür: Apple veröffentlicht Golden Master

Mit der heutigen Veröffentlichung der Golden Master dürfte der letzte Schritt vor der Veröffentlichung getan sein. Bereits auf der WWDC 2012 kündigte Apple an OS X Mountain Lion im Juli zu veröffentlichen. Die Build-Nummer “12A269” enthält so gut wie keine Fehler mehr und beinhaltet alle Funktionen.

Die GM ist bei fast allen Softwareupdates die letzte Vorabversion. Fehler treten nicht mehr auf, die finale Version bringt meistens keine Unterschiede. Mountain Lion wird wahrscheinlich am 25. Juli zum Preis von 15,99€ in Mac App Store aufschlagen. Alle relevanten Info’s findet ihr hier.

Mountain Lion: Preview zeigt neue Sicherheitsmechanismen

Vor wenigen Tagen wurde die vierte Preview von OS X 10.8 für Entwickler freigegeben. Das Update zeigt uns vor Allem eine neue Funktion: Die neuen Sicherheitsmechanismen. Losgetreten wurde das wohl mit der Flashback-Panik vor einigen Monaten. Damals machte eine Flashback-Trojaner die Runde, der eine Sicherheitslücke in Javascript ausnutze. Angeblich wurden 400.000 Macs infiziert. Apple handelte erste Tage später mit einem Update für Java. In Mountain Lion, Cupertinos nächster großer Release, wird die Sicherheit von OS X, die eigentlich schon als sehr gut galt weiter verbessert.

 

Quelle: tuaw.com

Der Mac prüft dann täglich ob Sicherheitsupdates verfügbar sind und installiert dieses sofort oder beim nächsten Neustart des Systems. Zusätzlich soll die Verbindung zu den Apple-Server stärker gesichert. Das Ganze erinnert leider sehr stark an Windows – die ständigen Mengen an Updates nerven hier schon seit einigen Jahren. Auf der anderen Seite wird natürlich die Sicherheit merklich gesteigert und mann kann Trojaner, wie der Anfang diesen Jahres, schnell unschädlich machen. Wir werden sehen ob der Prozess genauso nervig wie bei der Konkurrenz gestaltet wird.

OS X 10.8 Mountain Lion erscheint im Juli zum Preis 15,99€ aus dem Mac App Store. Aller wichtigen Info’s findet ihr hier bei uns oder hier bei Apple.

[Quelle]

OS X Lion kommt im Juli: Das sind die neuen Funktionen

Anfang diesen Jahres stellte Apple erstmals OS X Mountain Lion vor. Danks wurden wie erwartet noch nicht alle Funktionen gezeigt, dass wurde auf der WWDC 2012 dann geändert. Wir wollen einen kleinen Blick auf die Neuankündigen werfen, die wir in diesem Artikel im Februar noch nicht zum Start erwähnt haben. Die fertige Version kommt im Juli zu einem Preis von 15,99€ in den Mac App Store. Das Prinzip ist also wieder wie beim letzten Mal: Ihr bezahlt einmal und könnt es dann auf allen Macs installieren. Auch Nutzer von 10.6 können upgraden, Vorraussetzung ist nur der Zugriff auf den Mac App Store.

  • Power Nap: Das iPhone wird nur selten ausgeschaltet, im Standby verbraucht es nur sehr wenig Energie und ist trotzdem sofort da. Gerade zur immer weiteren Verbreitung der iOS-Geräte fällt eins auf: Ausschalter werden immer überflüssiger. Auch am Mac versucht Apple, dass jetzt in die Köpfe zu brennen. Mit Power Nap werden jetzt in der Nacht, bzw. wenn der Mac im Ruhezustand ist, trotz eigentlicher Ruhephase die wichtigsten Dinge aktualisiert. So sind Kalender, Photo Stream, Mail und die Dokumente immer auf dem neusten Stand. Wenn es zusätzlich noch an eine Stromquelle angeschlossen ist werden Updates und Time Machine Backups gemacht. Und das sogar ganz ohne störende Lüfter-Aktivität.
  • Diktieren: Nach dem iPad bekommt jetzt auch der Mac die Siri-Dikitierfunktionen. In allen Textfeldern könnt ihr also jetzt – Internetverbindung vorausgesetzt – Texte diktieren.
  • Facebook: In iOS 5 wurde bereits Twitter integriert, in iOS 6 sogar Facebook. Das passiert jetzt auch am Mac. Allerdings könnt ihr das blaue Netzwerk zum Start noch nicht benutzen, das Feature wird erst im Herbst mit einem kostenlosen Update nachgereicht. Twitter steht schon von Anfang an zur Verfügung.
*Referral-Link (?)
Impressum