OS X 10.9 soll Siri und Karten-App beinhalten

Auf OS X 10.8 könnte schon bald OS X 10.9 folgen. Allerdings fragen wir uns, welche Bezeichnung auf Löwe bzw. Berglöwe folgen wird. Wie dem auch sei. Anfang des Monats tauchten bereits erste zarte Hinweise auf, dass Apple längst mit der Entwicklung von OS X 10.9 begonnen hat. Log-Files deuteten auf eine frühe Vorabversion von OS X 10.9 hin.

Nun gibt es die nächsten Hinweise auf die zehnte große Version von OS X. Wie die Kollegen von 9to5Mac von vertrauensvollen Quellen in Erfahrung bringen konnten, wird OS X 10.9 sowohl Siri als auch Apples eigene Karten-Applikation beinhalten. Dies zeigen frühe Vorabversionen von OS X 10.9.

Weiter heißt es, dass die Integration von Siri der Integration in iOS 6 ähneln soll. Aktuell bietet Apple bereits die Siri-Diktierfunktion auf dem Mac an. Zudem soll Apple die eigene Karten-App ins nächste große OS X Update integrieren und Entwicklern eine Möglichkeit bereit stellen, die Karten-App in ihren Applikationen aufzunehmen. Bereits bei den letzten zwei Versionen hat Apple bewährte Funktionen von iOS auf den Mac gebracht, im Sommer 2013 sollte Das wieder passieren.

Internes Apple-Video zu den Apple Store’s aufgetaucht – BestBuy’s Apple-Werbung

Apple versteht etwas vom Verkaufen – online und auch offline. Schon seit Jahren gibt sich Apple die größte Mühe jeden neu eröffneten Store noch besser zu machen, als den vorherigen. Ein Apple-internes Video ist jetzt aufgetaucht, welches die Philosophie hinter den Läden gut zeigt.

Das Orginal-Video wurde mitlerweile von Apple entfernt. Wir haben aber hier einen funktionierenden Stream gefunden. Und hier noch einen.

Kompletten Artikel lesen »

12 iMessage-Fakten für iOS-Nutzer: Dateien, Gruppen-Chats, Limits und mehr

iMessage, Apple’s hauseigenes Nachrichten-Protokoll, ist seit iOS 5 mit an Bord. Hat der Chat-Partner auch ein iOS-Gerät werden die Nachrichten kostenlos über den Apple-Server versendet und nicht mehr als kostenpflichtige SMS-abgerechnet. Ist das der Fall verwandeln sich die Sprechblasen von Grün zu Blau. Unten findet ihr dazu weitere 12 interessante Fakten über den Nachrichten-Dienst, die als man als Apple-User im Hinterkopf haben sollte.

Kompletten Artikel lesen »

Video: Fusion Drive selber bauen

Fusion Drive, die schnelle neue Festplatten-Kombination, die auf eine herkömmliche HDD und eine SSD zur Geschwindigkeitssteigerung setzt, haben wir bereits hier etwas näher betrachtet. Apple bietet die neue Speicheroption aktuell nur in den aktuellen Mac-Generationen an, anscheinen kommt man an die neue Technik aber auch ohne gleich einen ganz neuen Computer anzuschaffen.

Kompletten Artikel lesen »

Vorstellung: Fixxoo – Repairing made simple

Reparatur-Anbieter im Internet gibt es viele. Sehr viele. Das Geschäft mit der immer weniger werdenden Lebensdauer neue Elektronik-Geräte boomt. Nicht nur Apple-Produkte wollen repariert werden, Spielekonsolen und Handys andere Hersteller ebenso. Wenn es erstmal so weit ist hat man die Qual der Wahl. Sollte man lieber den sehr günstigen Ebay-Anbieter nehmen und in Gefahr laufen das Gerät nie wieder zu sehen? Oder doch lieber zum Elektronik-Fachmarkt des Vertrauens gehen und nach wenigen Stunden das Gerät wieder haben, dafür aber auch 50% mehr bezahlen. Die Beste Wahl wäre doch jemand, der einen Namen hat, der einen seriösen Eindruck macht, bei dem gleich noch eine Garantie dazu bekommt und der die Geräte binnen weniger Stunden in Deutschlands Hauptstadt repariert. Dazu sollte der Preis natürlich nicht ins unermessliche steigen und die ganze Reparatur zu einer sich überhaupt nicht lohnenden Angelegenheit machen.

Hier kommt – wie ihr es ja sowieso schon im Titel gesehen habt – Fixxoo ins Spiel. Das Berliner Startup bietet im Prinzip alles, was wir eben aufgezählt haben. Auf der Website werdet ihr direkt zu einem nett gemachten Preiskalkulator geleitet. Dort wählt die gefragten Optionen aus und könnt anschließend die Bestellung direkt abschicken. Dann bekommt ihr einen kostenlosen Frankierschein, den ihr auf das Paket klebt und schon könnt ihr das Gerät losschicken. Solltet ihr sogar in Berlin und Umgebung wohnen könnt ihr auch direkt bei den Jungs im Laden vorbeischauen und euer Gerät abgeben. All das gibt’s natürlich zu einem unschlagbar günstigen Preis. Wir haben für unsere iPad Reparatur vor ein paar Monaten (leider hatten wir fixxoo da noch nicht entdeckt) gerade einmal 10€ weniger bezahlt. Dafür mussten wir aber auch persönlich vorbeikommen, außerdem war die Firma eigentlich gar kein Reparatur-Unternehmen, sondern tat das nur als Nebenverdienst. Wir können euch den Laden also durchaus empfehlen und unsere nächste Reparatur geht garantiert an fixxoo.

iDeviceTest ist tot… Oder doch nicht?

Ja man könnte schon meinen wir wären tot. Am Ende. Oder hätten kein Internet mehr. Aber zum Glück ist das nicht der Fall! Wir sind wieder da. Aber ich erzähl die Ganze Geschichte.

Vor einigen Wochen haben wir uns auf gleich zwei neue Projekte gestürzt. Seitdem wurde es ziemlich ruhig. Aber glaubt mir es hat sich gelohnt. Unser erstes Projekt ist sogar direkt für euch gedacht, bzw. für alle Apple-User. Wir schließen gerade die letzten Arbeiten ab, klären noch ein paar Sachen und dann sind fertig. Die Website wird dann in den nächsten Tagen/Wochen online gehen, ihr seit natürlich die ersten die es erfahren. Bis dahin dürft ihr gespannt sein! Das zweite Projekt ist wahrscheinlich ebenfalls sehr interessant für euch, richtet sich aber nicht primär an Apple-User. Das Team steht bereits, die Website auch zum größten Teil, trotzdem bedarf es noch einige Zeit, bis wir damit offiziell starten. Zwischen den Jahren dürfte es dann soweit sein, wir geben euch dann aber auch noch einmal Bescheid.

So jetzt aber zurück zu iDeviceTest. Ab heute gibt’s wieder kräftig Artikel, News, Tests, Tutorials, Videos, Gerüchte und vieles mehr! Wir haben wir mehr Zeit und freuen uns, dass wir endlich wieder hiermit weitermachen können. Seit gespannt. Nächste Woche gibt es dann natürlich auch ein Video inklusive einem super Gewinnspiel! Und weil man es ja nicht genug sagen kann: Danke an euch, für euere Geduld und euere Treue!

iTunes erobert die Film- und Musikszene

Das zeichnet sich in den letzten Jahren immer deutlicher ab. Die Hersteller von Kassetten, CDs und Schallplatten ärgern sich sehr wahrscheinlich über diesen Trend, denn ihre Produkte werden lange nicht mehr so gut verkauft wie vor Jahren. Statt den CD-Player anzuschmeißen, wird jetzt der Rechner gestartet und man hört die Musik über die iTunes-Bibliothek. Hier kann man gleich eine ganze Playliste anlegen, sich einfach zurücklehnen und zuhören – ohne lästigen CD-Wechsel oder das Umdrehen der Schallplatte.

Eins der wenigen Unternehmen, das sich sehr über diesen Trend freut und davon profitieren kann, ist MusicMagpie. Music Magpie ist nämlich nicht auf den iTunes-Zug aufgestiegen und sammelt weiterhin fleißig CDs, DVDs und Games. Gut – für alle neuen iTunes-Fans, denn die können ihre Scheiben unter http://www.musicmagpie.de loswerden. Allerdings werden die Platten auch von den Mitarbeitern nicht mehr gehört, gesehen, oder gespielt – ist ja klar, denn die beste Musik und die besten Filme, von denen man sich nicht trennen kann, sollten ja auch nicht dorthin geschickt werden. Music Magpie macht etwas viel sinnvolleres mit den Scheiben, die offensichtlich keinen mehr interessieren: Sie werden zu 100% recycelt. Falls ihr also bereit seid, euch von den alten Medien zu trennen und ganz auf mp3s umzusteigen, schaut auf Music Magpie vorbei und befreit euch von den Staubfängern. Das Tolle daran ist: Ihr verdient Geld damit und das auch noch kinderleicht. Einfach die Webcam oder Smartphone-Kamera als Barcodescanner umfunktionieren und das Online-Portal verrät einem direkt, wie viel ihm die alte Scheibe noch wert ist. Das kann man dann getrost in neue iTunes-Songs investieren. Denn eins ist sicher: iTunes wird so schnell keiner übertreffen können.

iTunes 11 wird auf Ende November verschoben

Im Rahmen der iPhone 5 Keynote gab Apple bekannt, dass Ende Oktober iTunes 11 erscheinen wird. Mit dem Blick auf den Kalender haben nicht nur wir erwartet, dass Apple spätestens am 30. November iTunes 11 als Download bereit stellt. Nun kommt es allerdings anders, als wir gedacht haben. Wie AllThingsD berichtet, hat Apple iTunes 11 um einen Monat verschoben. Der iTunes 11 Download wird somit erst Ende November auf den Apple Servern bereit stehen.

“The new iTunes is taking longer than expected and we wanted to take a little extra time to get it right. We look forward to releasing this new version of iTunes with its dramatically simpler and cleaner interface, and seamless integration with iCloud before the end of November.”

Wie Apple Sprecher Tom Neumayr gegenüber AllThingsD angab, benötigt iTunes 11 länger als erwartet. Apple arbeitet daran, iTunes 11 mit seinen neuen Funktionen Ende November bereit zu stellen. iTunes 11 besitzt neben einem komplett überarbeitetem Design, eine deutlich engere Anbindung an iCloud.

Fusion Drive: Hybrid-Laufwerk für iMac 2012 und Mac mini 2012

Am 23. Oktober hat Apple im Rahmen der Keynote in San Jose unter anderem den iMac 2012 sowie den Mac mini 2012 vorgestellt. Während der iMac 2012 ein Design- und Leistungsupdate erhielt, ging es beim Mac mini “nur” um eine Leistungssteigerung, weitere Bestelloptionen sowie USB 3.0.

Kompletten Artikel lesen »

Apples Produkt-Portfolio: iOS Geräte für jedes Budget

Apple hat am 23. Oktober das neue iPad mini vorgestellt und heute zum Verkauf freigegeben – das iPad mini. Wie bekannt ist liegt der Einstiegspreis des iPad mini 16GB WiFi bei 329 Euro, das “größte Modell” iPad mini 64GB Wifi+LTE liegt bei 659 Euro. Insgesamt gibt es also 12 Modelle auf dem Markt –  2 Farben, 3 Speicherkapazitäten, WiFi/Wifi+LTE.

Kompletten Artikel lesen »

*Referral-Link (?)
Impressum